Dateien über die Zwischenablage kopieren und verschieben

Der Artikel erklärt, wie Sie Dateien und Ordner über die Zwischenablage von Windows kopieren oder an einen anderen Speicherort verschieben können. Das Beispielszenario ist dabei das Kopieren von Bilddateien vom USB-Stick auf die lokale Festplatte.


Die Zwischenablage ist ein Mechanismus, über den Daten zwischen verschiedenen Programmen ausgetauscht und z.B. auch Dateien kopiert oder verschoben werden können. Eine genauere Erklärung finden Sie im Artikel "Die Zwischenablage zum Datenaustausch nutzen".

Um die Vorgehensweise zu erklären, soll in diesem Artikel beschrieben werden, wie Sie z.B. Bilder von einem USB – Stick auf Ihren Computer kopieren können. Der USB – Stick ist ein externer Datenträger, 'auf Ihren Computer' bedeutet, dass die Daten auf der im Computer verbauten Festplatte gespeichert werden sollen.

Allgemeine Vorgehensweise

  1. Zeigen Sie die zu kopierenden Daten im Explorer an.
  2. Markieren Sie die entsprechenden Daten.
  3. Rufen Sie den Befehl Kopieren bzw. Ausschneiden über das Bearbeiten – Menü oder über die Tastenkombinationen STRG + C bzw. STRG + X auf.
  4. Wechseln Sie im Explorer in den Zielordner.
  5. Rufen Sie den Befehl Einfügen über das Bearbeiten – Menü auf oder benutzen Sie die Tastenkombination STRG + V.

Kopieren der Daten am Beispiel

Das im Folgenden beschriebene Szenario ist natürlich nur ein Beispiel. Anhand dieser Vorgehensweise können Sie beliebige Dateien zwischen verschiedenen Ordnern bzw. Datenträgern kopieren und  verschieben.

Schließen Sie zuerst den USB – Stick an Ihren Computer an. Standardmäßig erscheint der Dialog mit den Auswahlmöglichkeiten zur Automatischen Wiedergabe. Wählen Sie die Option Ordner öffnen, um Dateien anzuzeigen. Dadurch wird automatisch der Windows Explorer gestartet und die auf dem USB – Stick gespeicherten Dateien angezeigt.

automatische-wiedergabe


Erscheint das Auswahlfenster für die Automatische Wiedergabe nicht, dann starten Sie den Windows Explorer z.B. über die Tastenkombination Windows-Taste + E und wechseln Sie auf das entsprechende Laufwerk für Ihren USB – Stick, so dass die auf dem Stick gespeicherten Daten in der rechten Fensterhälfte angezeigt werden.

Bilder auf USB-Stick

 

Werden bei Ihnen keine Vorschaubilder angezeigt, dann können Sie den Menübefehl AnsichtGroße Symbole aufrufen, um die Miniaturbilder für Ihre Fotos anzuzeigen. Das erleichtert die Auswahl der passenden Bilder.

 

Markieren Sie jetzt all die Bilder, die Sie auf Ihren Computer kopieren möchten.

Danach können Sie die Bilder über den Befehl Bearbeiten - Kopieren bzw. über die Tastenkombination STRG + C in die Zwischenablage kopieren.

Durch das Kopieren wird eine Kopie der Daten angelegt und die Ausgangsbilder bleiben auf dem USB – Stick erhalten. Stattdessen können Sie auch den Befehl BearbeitenAusschneiden aufrufen. Die markierten Bilder werden dann im Explorer blass dargestellt. Durch diesen Befehl werden die markierten Daten zum Verschieben markiert – sie werden nach dem erfolgreichen Kopiervorgang auf Ihren Computer vom USB – Stick gelöscht. Das Löschen erfolgt natürlich nur, wenn die Bilder erfolgreich übertragen wurden. Sie brauchen also keine Angst haben, dass durch einen Kopierfehler Bilder verloren gehen.

 

Kopierte und ausgeschnittene Bilder

 

Um den Vorgang abzuschließen wechseln Sie jetzt im Explorer in den Zielordner, also in den Ordner, in dem Sie die Bilder speichern möchten. Um die zuvor auf dem USB – Stick markierten Bilder in diesen Ordner zu kopieren, rufen Sie nun den Befehl Bearbeiten - Einfügen auf. Die Bilder erscheinen jetzt im gewählten Ordner und sie sind markiert.

Kopierte Bilder im Zielordner

Mögliche Fehlerquellen und Fallstricke

Genau genommen werden nicht die kompletten Bilder in die Zwischenablage kopiert, sondern nur die Informationen, wo die zu kopierenden Bilder gespeichert sind. Die Datenquelle (im obigen Beispiel der USB – Stick) muss also zum Zeitpunkt des eigentlichen Kopiervorgangs (nach dem Aufruf des Einfügen – Befehls) verfügbar sein. Sie können also nicht erst die Bilder 'in die Zwischenablage kopieren' und danach schon den USB – Stick vom Rechner entfernen. Wenn Sie jetzt den Befehl Einfügen aufrufen, erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Die oben beschriebene Vorgehensweise funktioniert mit vielen Digitalkameras genau wie mit einem USB – Stick. Wenn allerdings die Zeit zwischen dem Aufruf des Kopieren – Befehls und dem Aufruf des Einfügen – Befehl zu lang wird kann es sein, dass die Kamera sich automatisch abschaltet, um Strom zu sparen. Rufen Sie dann nach dem Abschalten der Kamera den Einfügen - Befehl auf, erhalten Sie auch in diesem Fall eine Fehlermeldung, da die Datenquelle (Kamera) nicht mehr verfügbar ist. In diesem Fall schalten Sie die Kamera am besten komplett aus und danach wieder an und beginnen den Kopiervorgang von neuem.

Verwandte Artikel

Copyright © Ingo Gottesmann - Computerkurse und EDV-Schulungen - Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten - Impressum | Sitemap
Webdesign und techn. Umsetzung: wittenberger-webdesigner.de